Presseinformation

04.06.2020

OB Steffen Scheller: Zügiger Abriss und Vorwegnahme von Teilabschnitten für einen schnellen Neubau der Brücke am Altstadt Bahnhof

Sperrung der Brücke für alle KfZ-Fahrzeuge
Zu Fuß und mit dem Fahrrad darf die Brücke weiterhin überquert werden.

In Ergänzung der mit dem Brandenburgischen Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung abgestimmten Presseinformation erklärt Oberbürgermeister Steffen Scheller zur Brücke am Altstadt Bahnhof:

„Die jetzt von den Fachleuten nach aufwendigen Untersuchungen bestätigte Sperrung der Brücke am Altstadt Bahnhof schafft Planungssicherheit. Ein anderes Ergebnis war bei dem Zustand des Bauwerks von Anbeginn unwahrscheinlich. Die Sicherheit von Leben und Gesundheit der Menschen steht im Vordergrund, niemand will Ereignisse wie in Genua.

Entsprechend der einstimmigen Forderung unserer Stadtverordnetenversammlung bin ich mir auch mit dem Infrastrukturminister einig, dass jetzt zügig der Abriss des Bauwerks und der Neubau erfolgen müssen. Dazu zählt für mich auch die  Beschleunigung des Vorhabens, z.B. durch die Vorwegnahme des Neubaus der Auffahrtrampen an der Magdeburger Straße / Zanderstraße. Diese Anforderungen haben bereits mit dem Infrastrukturministerium besprochen und diese werden dort intensiv verfolgt.“

Das Brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung gibt heute bekannt: "Die intensive Brückenprüfung, die umfangreich durchgeführten Materialuntersuchungen und statische Nachrechnungen haben zu der Entscheidung geführt: Die Brücke wird nicht wieder für den Verkehr geöffnet. Dies haben Bund, Land, Stadt sowie der Landesbetrieb Straßenwesen gemeinsam beschlossen. Ein abschließendes Gutachten wird Mitte des Monats vorliegen. Aufgrund der neuen Erkenntnisse wird die Sperrung jetzt auch auf Rettungsfahrzeuge ausgeweitet. Nur noch Fußgänger und Radfahrer dürfen die Brücke passieren. Bis zum Beginn der Abrissarbeiten wird die Brücke mit einem umfangreichen Überwachungssystem ausgestattet, dass die weitere Schadensentwicklung intensiv beobachtet und erfasst. Der genaue Termin für den Beginn der Abrissarbeiten steht noch nicht fest. Die Planungsvorbereitungen für einen Ersatzneubau haben beim Landesbetrieb bereits begonnen."

Am kommenden Mittwoch, dem 10. Juni 2020, 12:00 Uhr werden Verkehrsminister Guido Beermann, Oberbürgermeister Steffen Scheller und Edgar Gaffry, Vorstandsvorsitzender Landesbetrieb Straßenwesen, vor Ort über die Situation an der gesperrten Brücke am Altstädtischen Bahnhof informieren.