Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Sachbearbeiter/-in im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst (m/w/d)

Vor dem Hintergrund eines stetigen Personalbedarfs sind bei der Stadt Brandenburg an der Havel zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst

für einen flexiblen und bedarfsgerechten Einsatz innerhalb unserer Verwaltung unbefristet und in Vollzeit zu besetzen. 

Aufgabenbeschreibung:

Als zukünftige Stelleninhaberin / zukünftiger Stelleninhaber sollten Sie Freude daran haben, sich wechselnden Herausforderungen und neuen Aufgaben zu stellen. Sie übernehmen Sachbearbeitertätigkeiten auf der Ebene des gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes in den diversen Fachbereichen der Verwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel.

Beispielsweise erstellen Sie Bescheide im Fachbereich Ordnung und Sicherheit, bearbeiten Widersprüche oder Ausnahmegenehmigungen, nehmen Aufgaben im Bereich Ausländer-, Asyl- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten wahr oder erledigen vielfältige Aufgaben im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit. Sie können Ihren vorübergehenden Einsatz aber auch in der Personalverwaltung finden oder wären im Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und ADV u.a. zuständig für Haushalts- und Finanzplanung, für das Finanzcontrolling oder für die Festsetzung und Erhebung von Beiträgen nach dem BauGB bzw. dem KAG.

Sie erhalten ein Entgelt nach der Entgeltgruppe 9c TVöD (VKA).

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise erwarten wir von Ihnen:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in oder abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und/oder  Recht

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • hohe Flexibilität für die stetige Einarbeitung in neue Aufgabenbereiche
  • ausgeprägte Sozialkompetenz, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • sicheres und korrektes Auftreten
  • Organisationsgeschick sowie serviceorientiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Bereitschaft zur flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in ggf. erforderliche Fachanwendungen werden vorausgesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 27.07.2020 unter der Kennziffer EA 59/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erfolgt nicht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581127 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Landesaufnahmegesetz (m/w/d)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Landesaufnahmegesetz (m/w/d)

in Vollzeitbeschäftigung und unbefristet –

mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 9c TVöD zu besetzen.

Im Rahmen der Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Gemeinschaftsunterkünften, Notunterkünften und Wohnungen obliegen dem zukünftigen Stelleninhaber insbesondere folgende Aufgaben:

  • Entwicklung von Unterbringungs- und Betreuungsstrukturen für zugewiesene Asylbewerber, Flüchtlinge und Spätaussiedler
  • Durchführung von Vergabeverfahren zur Auswahl von Betriebsführern von Einrichtungen zur Unterbringung und Betreuung zugewiesener Asylbewerber, Flüchtlinge und Spätaussiedler
  • Durchführung von Vergabeverfahren zur Sicherstellung der Migrationsberatung
  • Betreuung der Verträge über die Unterbringung und Betreuung der zugewiesenen Asylbewerber, Flüchtlinge und Spätaussiedler
  • Erarbeitung von Stellungnahmen für investive und konsumtive Haushaltsplanungen u.a. für überplanmäßige Bedarfe und Prognosen zum Mittelbedarf
  • Konzeptionelle Untersetzung der Unterbringung von Asylbewerbern, Flüchtlingen und Spätaussiedlern

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss einer Ausbildung als Verwaltungsfachwirt oder Diplom-Verwaltungswirt oder
  • Diplom- Volkswirt oder Diplom- Finanzwirt oder Diplom- Betriebswirt oder
  • Abschluss Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) oder
  • Sozialversicherungsfachwirt oder
  • Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen oder
  • Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht oder
  • FH- Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Studienrichtung Sozialwirtschaft oder Sozialversicherung oder Management im Gesundheitswesen oder Arbeitsmarktmanagement oder Staatswissenschaft oder Verwaltungswissenschaft oder Wirtschaftsrecht oder Bankwirtschaft oder Bankmanagement

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. 

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse des Landesaufnahmegesetzes und der Erstattungsverordnung
  • Grundkenntnisse Asylbewerberleistungsgesetz, Aufenthaltsgesetz und Gesetz über die Aufnahme von Spätaussiedlern und ausländischen Flüchtlingen im Land Brandenburg
  • Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen SGB II, SGB III und SGB XII
  • selbständige, effektive Arbeitsweise sowie hohe psychische Belastbarkeit
  • persönliche und soziale Kompetenz

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 27.07.2020 unter der Kennziffer EA 54/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Forstwirtschaftsmeister/-in (m/w/d)

Die Stadt Brandenburg an der Havel, eingebettet in einer reizvollen wasser- und waldreichen Landschaft, verfügt über eine Fläche von ca. 3600 ha Stadtwald. Den Wald zu bewahren und gleichzeitig nachhaltig zu nutzen, ist Aufgabe des Stadtforstes. Zur Unterstützung bei der Wahrnehmung dieser verantwortungsvollen Aufgabe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Forstwirtschaftsmeister/-in (m/w/d)

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

Bewirtschaftung des Kommunalen Waldes und Einsatz der Waldarbeiter und der Forsttechnik

  • Verkehrssicherung
  • Betriebsvollzug
  • Einsatz der Waldarbeiter und ggf. externer Unternehmer, wie z. B. Erstellung von Arbeitsaufträgen, Prüfung der Zeitnachweise, Überwachung von Fristen für Untersuchungen
  • Einsatz und Mitwirkung bei der Beschaffung von Forsttechnik und Ausrüstung, wie z. B. Überwachung des ordnungsgemäßen Zustandes der Forsttechnik, Reparaturaufträge, Einholung von Angeboten, Durchführung von Vergabeverfahren, Auftragserteilung, Abrechnung
  • Mitwirkung bei der Einwerbung von Fördermitteln

Verkauf von Nebenprodukten, wie Brennholzverkauf, Weihnachtsbaumverkauf u. a.

Allgemeine Verwaltungstätigkeiten

  • Erstellen von Statistiken, Auswertungen, Präsentationen
  • Ständige Mittelüberwachung beim Vollzug des Wirtschaftsplanes
  • Rechnungserstellung
  • Wahrnehmung forstlicher Genehmigungs- und Gestattungsangelegenheiten
  • Wahrnehmung von Jagdangelegenheiten nach Zuweisung durch den Vorgesetzten
  • Archivierung, Führung des Ablagesystems, Durchführung der jährlichen Inventur

Qualifikationsvoraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung zum Forstwirtschaftsmeister oder Forsttechniker
  • Fahrerlaubnis der Klasse BE

Die Vorlage eines Sachkundenachweises Pflanzenschutz sowie eines Jagdscheines runden ihr Profil vorteilhaft ab, sind aber keine zwingende Voraussetzung für eine Einstellung.

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wird vom Bewerber erwartet:

  • anwendungsbereite Kenntnisse der einschlägigen rechtlichen Vorschriften, wie z. B. Waldgesetz Land Brandenburg, Naturschutzgesetz, Jagdgesetz, Unfallverhütungsvorschrift Forsten, Richtlinie für die Förderung forstwirtschaftlicher Vorhaben des Landes Brandenburg, BGB, TVöD, Kenntnisse zu den Grundsätzen der Verkehrssicherung
  • sicherer Umgang mit MS-Office, schnelle Auffassungsgabe und Anpassungsfähigkeit hinsichtlich der Arbeit mit der forstlichen Spezialsoftware
  • kunden- und bürgerorientiertes Verhalten, Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit, insbesondere Übernahme Rufbereitschaft

Die Stelle als Sachbearbeiter Forstwirtschaftsmeister ist mit der Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 21.07.2020 unter der Kennziffer EA 55/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581113 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Verwaltung/Finanzen (m/w/d)

In der Fachgruppe Allgemeine Verwaltung des Fachbereiches Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzten:

Sachbearbeiter/-in Verwaltung/Finanzen (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TVöD –

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Erarbeitung der Haushaltsansätze unter Einbeziehung der erforderlichen Zuarbeiten
  • Beratung der mittelbewirtschaftenden Mitarbeiter des Fachbereiches in Planungsangelegenheiten
  • Bearbeitung haushaltsrelevanter Anfragen innerhalb der Verwaltung
  • Überwachung der Budgets
  • Erstellung der monatlichen Liquiditätsplanung an die Stadtkasse
  • Erstellung des halbjährlichen Berichts zum Haushaltsvollzug an die Kämmerei
  • Kontierungen und Feststellung im Rechnungswesen
  • Vollzug der Feuerwehrkostenersatzsatzung
  • Auswertung aktueller Rechtsprechung zu Feuerwehrkostenersatz-Fällen
  • Widerspruchsbearbeitung
  • Stundungsbearbeitung
  • Abrechnung von überörtlicher Hilfeleistung
  • Abrechnung bei Inanspruchnahme von Amtshilfe

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Verwaltungsfachangestellter oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder
  • abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit mindestens der Abschlussnote „befriedigend“ oder
  • Steuerfachangestellter mit mindestens der Abschlussnote „befriedigend“

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • Kenntnisse des BbgBKG, der BbgKVerf, der VwGO und des VwVfG.
  • Fundierte und anwendungsbereite Kenntnisse im kommunalen Haushaltsrecht (KomHKV, des Produkt- und Kontenrahmens des Landes Brandenburg)
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • Organisationsgeschick

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachanwendungen werden vorausgesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 21.07.2020 unter der Kennziffer EA 56/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. 

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden. 

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Leiter/-in Stadtteilbibliothek Nord (m/w/d)

Die kreisfreie Stadt Brandenburg an der Havel liegt ca. 70 km westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist mit ihren derzeit rund 72.000 Einwohnern ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort. Eingebettet in das landschaftlich reizvolle Havelland zeichnet sie sich durch eine sehr gute Infrastruktur, eine breite Kita- und Schullandschaft, vielfältige kulturelle und touristische Angebote sowie eine besonders verkehrsgünstige Lage aus.

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Kultur in der Fachgruppe Fouqué Bibliothek zum 01.01.2021 die Stelle

Leiter/-in Stadtteilbibliothek Nord (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9c TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Leitung der Stadtteilbibliothek

  • Einsatz der Mitarbeiter/-innen planen, koordinieren und kontrollieren
  • Bearbeitung schwieriger Sachverhalte des Aufgabenbereiches
  • Erstellung Jahresberichte und Statistiken
  • Ressourcenbewirtschaftung
  • Evaluation und Konzeptentwicklung

Zielgruppenorientierte Bestandsentwicklung

  • Bestandsaufbau entsprechend des Bibliotheksprofiles
  • Klassifizierung, Erschließung, Präsentation
  • Bedarfs- und Nutzeranalyse
  • Marktsichtung und Anschaffungsentscheidung
  • Sichtung und Evaluation von Onlinepublikationen

Benutzungsdienst

  • Beratung, Information und Einführung in die Bibliotheksnutzung
  • Nutzerschulung Internet

Öffentlichkeitsarbeit

  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen
  • Projektgestaltung und Integration von Ehrenamt in die Bibliotheksarbeit
  • Zielgruppenorientierte Bibliothekswerbung

Ausbildung von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste

  • Ausarbeitung und Fortschreibung eines Ausbildungskonzeptes
  • Umsetzung formaler und inhaltlicher Kriterien gemäß Ausbildungsrahmenplan
  • Teilnahme an Ausbilderberatungen

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Bachelorstudium im Bereich der Bibliotheks- und / oder Informationswissenschaften

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Darüber hinaus wünschen wir uns von Ihnen:

  • Aufgabenbezogene Kenntnisse und Erfahrungen im Vertragsrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht und Jugendschutzrecht
  • Kenntnisse zur Benutzungsordnung sowie zu den Entgelttarifen der Fouqué Bibliothek
  • Erfahrungen im Umgang mit der Bibliothekssoftware kohaLMScloud
  • Ausbildereignung gem. AEVO
  • Ausgeprägte Team-, Sorgfalts-, und Konzentrationsfähigkeit sowie Kunden- und Serviceorientierung
  • Organisationsvermögen

EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen, insbesondere über den Standard hinausgehende Kenntnisse und Erfahrungen mit Excel werden vorausgesetzt.

Die Stelle Leiter/-in Stadtteilbibliothek Nord (m/w/d) ist mit der Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 13.07.2020 unter der Kennziffer EA 46/2020 an die Stadt Branden-burg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Assistenzkraft (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist für die Geschäftsstelle des Personalrates zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Stelle als

Assistenzkraft (m/w/d)

- im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung - zu besetzen.  

Die Stelle ist mit Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Vorbereitung, Protokollierung und Nachbereitung der Sitzungen des Personalrates und seiner Gremien
  • Beschaffung, Auswertung und Aufbereitung von Informationen
  • Aktenführung, Dokumentenverwaltung, Inventarisierung, Verwaltung und Beschaffung von Büromaterial
  • Organisation und Abrechnung von Dienstreisen
  • Verwaltung des Haushaltsbudgets

Folgende Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst, abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten oder Angestelltenlehrgang I oder
  • Berufsabschluss als Kaufmann für Büromanagement bzw. vergleichbare Vorgängerberufe (z. B. Bürokaufmann, Fachangestellter für Bürokommunikation, Kaufmann für Bürokommunikation, Facharbeiter für Schreibtechnik oder
  • Rechtsanwaltsfachangestellter, Notarfachangestellter, Justizfachangestellter, Steuerfachangestellter, Sozialversicherungsfachangestellter, Kaufmann im Gesundheitswesen oder Bankkaufmann

Darüber hinaus werden von Ihnen erwartet:

  • routinierter Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen und dem Internet
  • sicherer mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch
  • Kenntnisse des Bundesreisekostengesetzes
  • gute Auffassungsgabe, selbstständige und zuverlässige Arbeitsgestaltung, Engagement und Organisationstalent

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 17.07.2020 unter der Kennziffer EA 44/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581113 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Disponent/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt 3 Stellen als 

Disponent/-in (m/w/d)

zu  besetzen. 

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Einsatzdisposition Feuerwehr und Rettungsdienst inkl. Luftrettung und Sofortreaktion, mit: Entgegennahme und gezielte Abfrage des Notrufes, Erarbeitung eines Einsatzvorschlages, Entscheidung über einzusetzende Kräfte/Mittel, Alarmierung, Entsendung, Verarbeitung und Dokumentation, Überwachung des Funkverkehrs, Führung und Fertigung von Einsatzprotokollen, allgemeine Datenpflege, Aufgaben der Luftrettungsleitstelle
  • Disposition des Krankentransportes, mit: Disposition vorhandener Kräfte und Mittel, Transportüberwachung, Dokumentation
  • Tätigkeiten im Einsatzdienst im Rahmen der Praktika der Feuerwehr und im Rettungsdienst
  • Überwachung und Betreuung der Leitstellentechnik
  • Bürgerservice, Beratung und Information
  • Aufgaben als rückwärtige Führungseinrichtung bei Großschadensereignisse und Katastrophen
  • Be-/Verarbeitung von eingehenden Koordinaten zur Strecken und Kreuzpeilung bei Wald oder Flächenbränden durch Waldbrandzentralen oder der Flugüberwachung.
  • Be-/Verarbeitung von Waldbrandwarnstufen und Unwetterwarnungen
  • Telefonreanimation und Hilfestellung durch Hinweise und Einsatzbegleitung bei Notfalleinsätzen.
  • Erarbeiten von Vorschlägen und Umsetzung der Vorgaben des Qualitätsmanagements

Mit dem Beginn des Arbeitsverhältnisses erfolgt die sofortige Teilnahme an der rettungsdienstlichen Qualifikation. Anschließend müssen bis zur vollen Verwendungsmöglichkeit der Anpassungslehrgang für die feuerwehrtechnische Grundqualifikation und der Anpassungslehrgang für die feuerwehrtechnische Führungsqualifikation sowie der Disponentenlehrgang erfolgreich absolviert werden. 

Bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9a TVöD. Bis dahin erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 8 TVöD. 

Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet: 

  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • aktive Mitgliedschaft in einer freiwilligen Feuerwehr (Einsatzkraft)
  • abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • Tauglichkeit für Tätigkeiten im Rettungsdienst G42
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten am Bildschirmgeräten G37
  • hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 15.07.2020 unter der Kennziffer EA 42/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden. 

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.   

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Mitarbeiter/-in Vorzimmerdienst (m/w/d)

In der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Geschäftsbereich des/der Bürgermeisters/-in zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Mitarbeiter/-in Vorzimmerdienst (m/w/d)

 - in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 5 TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Ihnen obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Sekretariatsaufgaben für den/die Bürgermeister/-in

  • Führung des Terminkalenders sowie Koordinierung der Termine
  • Postbearbeitung
  • Annahme, Vorlage und Weiterleitung der Unterschriftsmappen aus den Organisationseinheiten des Geschäftsbereiches
  • Entgegennahme von Telefonaten und Auskunftserteilung
  • Informationsbeschaffung
  • Erledigung von Schreibarbeiten, Protokollaufgaben nach Weisung
  • Zusammenstellung von Unterlagen für den/die Bürgermeister/-in (z. B: für die Beigeordnetenberatung) bzw. für die Organisationseinheiten des Geschäftsbereiches
  • Regulierung des Publikumsverkehrs, Erledigung persönlicher und telefonischer Anfragen/Auskünfte
  • Planung, Vorbereitung und Koordinierung von Terminen, Dienstberatungen, Sitzungen und Besprechungen
  • Besucherempfang und Bewirtung
  • Ablage und Archivierung des Schriftgutes
  • Bestellung und Verwaltung Büromaterial
  • Einordnen von Ergänzungstexten in Gesetzessammlungen und Aktualisierung sonstiger

Allgemeine Verwaltung

  • Inventarisierung

Abrechnung von Reisekosten sowie von und Aus- und Fortbildungskosten

  • Abwicklung von Reisekostenabrechnungen und Abrechnungen zu Aus- und Fortbildungen sowie Führung entsprechender Übersichten

Welche Mindestqualifikationen werden von Ihnen erwartet:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Kaufmann für Büromanagement, Bürokaufmann, Fachangestellter für Bürokommunikation oder Kauffmann für Bürokommunikation – jeweils mit mindestens Abschlussnote „befriedigend“

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Kompetenzen verfügen:  

  • termingerechtes Arbeiten auch unter Zeitdruck, Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit, gute Umgangsformen, Einfühlungsvermögen
  • ausgeprägtes Serviceverständnis im Umgang mit internen und externen Ansprechpartnern/-innen
  • absolute Loyalität und Verschwiegenheit
  • Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit
  • hohe Einsatzbereitschaft, auch gelegentlich außerhalb der üblichen Arbeitszeiten
  • Erfahrungen in der Arbeit öffentlicher Verwaltungen
  • sicherer Umgang in den gängigen Office-Anwendungen

Die Stelle Mitarbeiter/-in Vorzimmerdienst (m/w/d) entspricht einer Tätigkeit nach der Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 15.07.2020 unter der Kennziffer EA 48/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581109 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in SGB XII für Leistungsberechtigte SGB IX (m/w/d)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in SGB XII für Leistungsberechtigte SGB IX (m/w/d)

in Vollzeitbeschäftigung und unbefristet –

mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 9b TVöD zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • umfassende Beratung von hilfesuchenden Personen unter Beachtung der Prinzipien der Sozialhilfe nach SGB XII
  • selbstständige Prüfung und Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen auf laufende Leistungen bzw. einmalige Leistungen insbesondere Hilfen in sonstigen Lebenslagen  für Leistungsberechtigte des SGB IX (nach Kapitel 3, 4 und 9 SGB XII) inklusive der eigenverantwortlichen Entscheidung über die Hilfegewährung entsprechend der Rechtsgrundlagen sowie Rechtsprechung
  • Mitwirkung im Gesamt-, Teilhabe- und-Hilfeplanverfahren nach SGB IX
  • wegweisende Hilfestellung zur Inanspruchnahme vorrangiger Leistungsträger und/oder soziale Dienste
  • selbstständige und eigenverantwortliche Bescheiderteilung
  • Feststellung und Durchsetzung der Kostenerstattungsansprüche gegenüber dem Landessozialamt, anderen Trägern der Sozialhilfe und anderen Sozialleistungsträger
  • Entscheidung zur Höhe und Durchsetzung von Kostenersatzforderungen gegenüber Leistungsberechtigten, Angehörigen und Erben, einschließlich deren Stundung und Niederschlagung
  • Überprüfen der Entscheidung im Widerspruchsverfahren

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss einer Ausbildung als Verwaltungsfachwirt oder
  • Diplom-Verwaltungswirt oder
  • Abschluss als Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) oder
  • Sozialversicherungsfachwirt oder
  • Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen oder
  • Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht oder
  • Bachelor-Studiengang der Studienrichtung Sozialwirtschaft oder Sozialversicherung oder Management im Gesundheitswesen oder Arbeitsmarktmanagement oder
  • Studium Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. 

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse zu den Sozialgesetzbüchern; insbesondere SGB I, II, IX, X und XII
  • persönliche und soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 14.07.2020 unter der Kennziffer EA 53/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Teamleiter/-in / Maerker-Hauptredakteur/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Ordnung und Sicherheit in der Fachgruppe Straßenverkehrsbehörde und Sicherheitszentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Teamleiter/-in / Maerker-Hauptredakteur/-in (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9b TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Der/ Dem Stelleninhaber/-in obliegen in diesem Zusammenhang u. a. folgende Aufgaben:

Führungsaufgaben

  • Mitwirkung bei der Einsatz-/ Dienstplanung des ordnungsbehördlichen Außendienstes
  • fachliche Anleitung/ Einsatzleitung
  • Erstellung von Arbeitsaufträgen und Qualitätskontrolle
  • Führung von Mitarbeitergesprächen; Mitwirkung bei der Mitarbeiterbewertung
  • Sicherstellung der Sach- und Arbeitsmittelausstattung des Außendienstes
  • Bürgerberatung und Problemkoordination
  • Bearbeitung von Angelegenheiten von besonderer Bedeutung oder Schwierigkeit
  • Vertretung der Sachgebietsleitung

Maerker-Hauptredakteur

  • konzeptionelle Betreuung, Pflege und stetige Weiterentwicklung des Maerker-Portals
  • Hauptansprechpartner innerhalb und außerhalb der Verwaltung für alle Belange zum Maerker-System
  • redaktionelle Betreuung und Bearbeitung der eingehenden Meldungen und
  • Zuweisung an die zuständige Stelle, Koordinierung und Dokumentation der Vorgangsbearbeitung

Fachbetreuung EDV-Fachverfahren und Einsatztechnik

  • Herstellung und Sicherung der technischen Arbeitsfähigkeit
  • Betreuung der Fachsoftware

Außendienst

  • allgemeine Kontrolle des Stadtgebietes als Vollzugs-/ Vollstreckungsdienstkraft der örtlichen Ordnungsbehörde
  • Gefahrenabwehr bei Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • verantwortliche Absicherung von Veranstaltungen und Volksfesten
  • Ermittlungsdienste
  • Bearbeitung von Anfragen und Amtshilfeersuchen
  • Zeugenfunktion bei Hausdurchsuchungen nach § 105 Abs. 2 StPO

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in, Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) oder des Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und / oder Recht

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Darüber hinaus erwarten wir von den Bewerbern und Bewerberinnen:

  • Umfassende Kenntnisse im Polizei- und Ordnungsrecht, Verwaltungs- und Verwaltungsvollstreckungsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht sowie einschlägigem Ortsrecht
  • Personalführungs- und Sozialkompetenz 
  • Entscheidungskompetenz und Flexibilität
  • starke Belastbarkeit und hohe Konfliktfähigkeit,
  • solide Umgangssprache, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • souveränes, sicheres und freundliches Auftreten, Hilfsbereitschaft
  • körperliche Eignung als Außendienst-, Vollzugs- und Vollstreckungsdienstkraft
  • Zusatzkenntnisse bzw. Zusatzqualifikation im EDV-Bereich förderlich

Die Stelle Teamleiter/-in / Maerker-Hauptredakteur/-in in der Fachgruppe Straßenverkehrsbehörde und Sicherheitszentrum ist mit der Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.07.2020 unter der Kennziffer EA 13/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erfolgt nicht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581127 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Oberbrandmeister/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Einsatz Wachabteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt 6 Stellen als

Oberbrandmeister/ -in (m/w/d)

in der Funktion als Feuerwehreinsatzdienst / Notfallsanitäter zu besetzen.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Aufgaben im Feuerwehreinsatzdienst

  • Feuerwehreinsatzdienst
  • Mitarbeit im Werkstattdienst
  • Brandsicherheitswachdienst
  • Allg. Aufgaben

Aufgaben im Rettungsdienst

  • Feststellen und Erfassen der Lage am Einsatzort und unverzügliche Einleitung notwendiger allg. Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Beurteilung des Gesundheitszustandes von erkrankten und verletzten Personen
  • Durchführen angemessener medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung im Notfalleinsatz und dabei Anwenden von ggf. auch invasiven Maßnahmen
  • Herstellen und Sichern der Transportfähigkeit
  • Sicherstellen der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel
  • assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von ärztlich veranlasster Maßnahmen im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von heilkundlichen Maßnahmen, die vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst oder entsprechend verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten bei bestimmten notfallmedizinischen Zustandsbildern standardmäßig vorgegeben, überprüft und verantwortet werden

Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A 8 mD Besoldungsgesetz für das Land Brandenburg (BbgBesG) bewertet. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Brandenburgischen Arbeitszeitverordnung Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug (BbgAZVPFJ).

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Nachweis über die Laufbahnbefähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • erfolgreich abgeschlossene Notfallsanitäterausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst (G26/3), für die Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeit (G 25), für Arbeiten mit Absturzgefahr (G 41)
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung (G 42)
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit im Einsatzdienst

Die Nachweise bezüglich der gesundheitlichen Voraussetzungen werden im Falle einer Einstellung durch die Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel veranlasst.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 112/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

 

 

Disponent/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt 13 Stellen als

Disponent/-in (m/w/d)

zu  besetzen.

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber  obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Einsatzdisposition Feuerwehr und Rettungsdienst inkl. Luftrettung und Sofortreaktion, mit: Entgegennahme und gezielte Abfrage des Notrufes, Erarbeitung eines Einsatzvorschlages, Entscheidung über einzusetzende Kräfte/Mittel, Alarmierung, Entsendung, Verarbeitung und Dokumentation, Überwachung des Funkverkehrs, Führung und Fertigung von Einsatzprotokollen, allgemeine Datenpflege, Aufgaben der Luftrettungsleitstelle
  • Disposition des Krankentransportes, mit: Disposition vorhandener Kräfte und Mittel, Transportüberwachung, Dokumentation
  • Tätigkeiten im Einsatzdienst  im Rahmen der Praktika der Feuerwehr und im Rettungsdienst
  • Überwachung und Betreuung der Leitstellentechnik
  • Bürgerservice, Beratung und Information
  • Aufgaben als rückwärtige Führungseinrichtung bei Großschadensereignisse und Katastrophen
  • Be-/Verarbeitung von eingehenden Koordinaten zur Strecken und Kreuzpeilung bei Wald oder Flächenbränden durch Waldbrandzentralen oder der Flugüberwachung.
  • Be-/Verarbeitung von Waldbrandwarnstufen und Unwetterwarnungen
  • Telefonreanimation und Hilfestellung durch Hinweise und Einsatzbegleitung bei Notfalleinsätzen.
  • Erarbeiten von Vorschlägen und Umsetzung der Vorgaben des Qualitätsmanagements

Die Stelle als Disponent ist mit der A9 mD  (BbgBesG) bewertet. Bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst und
  • erfolgreich absolvierte Gruppenführerausbildung (Führungsausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst für Berufsfeuerwehren) und
  • erfolgreich abgeschlossener Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Bereitschaft zum Erwerb der feuerwehrtechnischen Qualifikationen gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • Bereitschaft zum Erwerb der rettungsdienstlichen Qualifikation und ggfs. der feuerwehtechnischen Führungsqualifikation gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst  G26/3
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten im Rettungsdienst G42
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten am Bildschirmgeräten G37
  • hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 101/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.